Yoga

für eine vegetative Balance

Regelmässige Oase der Einkehr und Erholung für einen stimmigen Mittelweg in der Lebensgestaltung

Unsere ständig geforderte Aufmerksamkeit beim Multitasking bringt das Gehirn an seine Grenzen, da es höchstens 2 Aufgaben gleichzeitig informativ verarbeiten kann. Bei Mehr reagieren wir gestresst, verspannen uns und irgendwann werden wir körperblind. Unser Gehirn können wir mit einem Zimmer voller Legosteine vergleichen, deren Bestandteile wir immer wieder neu zusammensetzen. Im Yoga können wir erkennen mit welchen äusseren und inneren Vorstellungsbildern und Prägungen wir unterwegs sind. Es geht darum zu entdecken, ob unsere Vorstellungsbilder uns guttun oder nicht. 

Die neuen neuro-wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen wie Geist, Gehirn und Körper miteinander vernetzt sind. Im Yoga unterstützen wir mittels einer vielschichtigen Übungspalette mental genau jene Kräfte, die unseren Organismus aus sich heraus zur Wiederherstellung von Gesundheit und Wohlbefinden führen.

So unterrichte ich modernen Hatha-Yoga nach spiraldynamischen Prinzipien, rückengerecht und nach neuen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen für eine vegetative Balance.